Triangle Circle Shapes
Square Cross Shapes

F.E.A.R.2: Project Origin

  • PS3

Kannst du der übernatürlichen Bedrohung von Project Origin standhalten?

  • Erscheinungsdatum: Jetzt erhältlich
  • Genre: Shooter
  • Herausgeber: Warner Bros Interactive Entertainment
  • Entwickler: Monolith
    Ein Routine-Einsatz zum Aufspüren des Präsidenten der Armacham Technology Corporation im Zusammenhang mit einem Geiseldrama verwandelt sich in einen Überlebenskampf, nachdem eine Explosion die Stadt fast auslöscht und Alma Wade befreit, die erschreckende übernatürliche Bedrohung, um die sich das streng geheime Project Origin von Armacham dreht.

    Als Almas übernatürliche Kräfte außer Kontrolle geraten, müssen sich Sgt. Michael Becket und sein Team durch eine apokalyptische Kulisse aus Ruinen und verschlungenen Straßen kämpfen, um Hinweise zu finden, wie man sie vernichten kann. Je mehr Becket über die geheimen Experimente von Armacham und ihre skrupellosen Pläne erfährt, desto mehr wächst der Verdacht, dass er irgendwie in diese Krise verwickelt sein könnte und vielleicht der Einzige ist, der die totale Katastrophe abwenden kann ...
    • Erschreckende KI-Kämpfer lauern auf die Spieler.
    • Brandneue Innen- und Außenszenarios sowie Waffen und Feinde in einem furchterregenden Spielerlebnis.
    • Die Geschichte geht weiter: Tauche noch einmal in die grauenvolle Geschichte von Alma ein und suche nach den Gründen für ihre zerstörerischen Kräfte ...

    Fear 2 Feature

    F.E.A.R. 2: Project Origin - Angst und Action vereint

    F.E.A.R. 2: Project Origin für PlayStation 3 verbindet klassisches Shooter-Gameplay mit psychologischem Horror

    Mit F.E.A.R. aus dem Jahr 2007 und der Fortsetzung F.E.A.R. 2: Project Origin ist es dem Entwickler Monolith Productions gelungen, die traditionellen Elemente eines Ego-Shooters mit einer einzigartigen Story inklusive perfektem Spannungsbogen zu kombinieren.

    Im Mittelpunkt des Geschehens steht erneut Alma, ein kleines Mädchen, das ihre übersinnlichen Kräfte dazu einsetzt, erlittenes Unrecht zu vergelten, und dabei ganze Welten zu zerstören droht. F.E.A.R. 2: Project Origin beginnt ungefähr 30 Minuten vor dem Ende von F.E.A.R. und erwartet vom Spieler in der Rolle des Delta-Force-Agenten Michael Becket zunächst die scheinbar routinemäßige Verhaftung von Genevieve Aristide.

    Das Gameplay kombiniert klassische Features wie Medi- und Waffenpacks sowie einen regenerierbaren Gesundheitsbalken mit einer bahnbrechenden KI, bei der gegnerische Truppen Tische umkippen und als Deckung verwenden oder gezielt Granaten einsetzen, um dich aus deinen Verstecken zu locken.

    Genau wie im Original kann durch Drücken der Dreieck-Taste und das Aktivieren der Zeitlupenfunktion die Reaktionsfähigkeit deiner Gegner eingeschränkt werden, was dir in brenzligen Situationen den entscheidenden Vorteil verschaffen kann. Der Einsatz dieses Features ist auch grafisch mit Kugeln, die in der Luft Spuren hinterlassen, beeindruckend umgesetzt.

    F.E.A.R. 2: Project Origin bietet Dramatik allererster Güte: Bist du gerade noch dabei, versprengte gegnerische Truppen mit einem Kugelhagel zu überraschen, so läufst du im nächsten Augenblick bereits mutterseelenallein durch einen dunklen Flur, in dem gespenstische Erscheinungen schon wieder verschwunden sind, bevor du auch nur den Abzug zu fassen bekommst. Auf diese Art wird ein konstantes Gefühl der Bedrohung geschaffen, das dafür sorgt, dass das Game auch hält, was der Titel verspricht. Dem Spiel wird durch Abschnitte, in denen du über einen multifunktionalen Roboteranzug und Railguns verfügst, zusätzlich Tiefe verliehen.

    Grafische Gestaltung und Toneffekte sorgen für eine durchgehend unheilschwangere Atmosphäre. Es gibt Sequenzen, in denen du durch einen einsamen Flur läufst und im nächsten Moment einen blutverschmierten Raum betrittst oder von Halluzinationen heimgesucht wirst, die abrupt durch einen ohrenbetäubenden Kugelhagel unterbrochen werden. Insgesamt ist dem Entwicklerteam eine wunderbare Balance zwischen Action, Schockeffekten und surrealen Elementen gelungen.

    Online-Mehrspieler-Games sind für bis zu 16 Spieler in allen Modi verfügbar, die von einem modernen Shooter zu erwarten sind. Erlebe z. B. Team Deathmatch oder den faszinierenden Armored Front-Modus, in dem erstmals zwei Roboteranzüge vorkommen, die extrem großen Schaden anrichten können. Der Spieler hat außerdem die Möglichkeit, seinen Soldaten individuell zu gestalten und Punkte für Waffen und bestimmte Fähigkeiten zu vergeben, wodurch sich das Spiel in puncto Flexibilität deutlich von anderen abhebt. Es stehen die meisten Waffen aus dem Einzelspielermodus zur Verfügung, wobei vereinzelt aus Gründen der Balance Veränderungen vorgenommen wurden. Das Sturmgewehr ist beispielsweise im Mehrspielermodus mit weniger Munition ausgestattet.

    F.E.A.R. 2: Project Origin setzt auf das ursprüngliche Konzept seines Vorgängers mit solidem Gameplay, perfektem Spannungsbogen und typischen Elementen des japanischen Survival-Horror-Genres. Für ein Spiel, das sich solch klassischer Features wie Medipacks bedient, wirkt es dank einer gut konzipierten und faszinierenden Grafik und einer ausgereiften Story äußerst frisch.

    Lade die F.E.A.R. 2-Demo aus dem PlayStation Store herunter und verschaffe dir einen ersten Eindruck von diesem hochspannenden Ego-Shooter.
    • Dolby 5.1

      Dolby 5.1

    • Spieler

       Spieler

    • Netzwerk-Funktionen

      Netzwerk-Funktionen

    • 720p

      720p

    • Netzwerk-Spieler

       Netzwerk-Spieler

    • Netzwerk-Gameplay

      Netzwerk-Gameplay

    •  
    •  
    •  
    •  
     
     

    In Action sehen

    Videos & Screenshots