Final Fantasy VII Remake

Wie Final Fantasy VII Remake ein klassisches Spiel für die heutige Spielerschaft zu neuem Leben erweckt

ESRB TEEN: Violence, Language, Use of Alcohol and Tobacco, Suggestive Themes

Final Fantasy VII Remake

Die Neuauflage eines Klassikers

 

Final Fantasy VII stellte für die PlayStation und die Spielebranche insgesamt einen absoluten Höhepunkt dar. Die Neugestaltung des Spiels brachte allerdings eine einzigartige Herausforderung mit sich: Wie bereitet man ein populäres Spiel so auf, dass eingefleischte Fans Spaß daran haben und gleichzeitig neue Spieler angezogen werden?

Es war ein schmaler Grat, auf dem sich das Entwicklerteam von Final Fantasy VII Remake bewegte: Die Erinnerungen der Spieler an das Spiel aufleben lassen und gleichzeitig moderne Technologien integrieren, um dieses legendäre Abenteuer einem völlig neuen Publikum zugänglich zu machen.

Dieser Grundgedanke beeinflusste jeden Aspekt des Spiels, von den Figuren über die Welt bis hin zu den Kämpfen und darüber hinaus.

Final Fantasy VII Remake

Figuren

Die Hauptfiguren kaum eines anderen Spiels sind so unvergesslich wie die von Final Fantasy VII. Viele Spieler erleben dieses bunt gemischte Team nun zum ersten Mal und die Entwickler wollten sicherstellen, dass auch Nebenfiguren einen rundum gelungenen Charakter erhalten. 

Cloud Strife

Söldner und ehemaliges Mitglied der Eliteeinheit SOLDAT von Shinra. Er hat kürzlich einen Job für die gegen Shinra arbeitende Gruppe Avalanche angenommen. 

Barret Wallace

Anführer von Avalanche und leidenschaftlicher Krieger. Nur die Liebe zu seiner adoptierten Tochter Marlene ist ihm genauso wichtig wie der Planet.

Tifa Lockhart

Kindheitsfreundin von Cloud und prominentes Mitglied von Avalanche. Sie ist eine Meisterin der Kampfkünste und betreibt die Bar 7. Himmel.

Aerith Gainsborough

Eine Blumenverkäuferin aus den Slums von Midgar. Als Cloud und sie sich trafen, hat sich das Leben von den beiden für immer verändert.

Präsident Shinra

Der Präsident der Shinra Electric Power Company ist ein rücksichtsloser Mann, der vor nichts zurückschreckt, um seine Ziele zu erreichen. Auch nicht vor menschlichen Kollateralschäden.

Sephiroth

Ein legendärer SOLDAT, der seinen Ruf in einem Krieg mit der Nation Wutai erwarb. Es heißt, er wäre tot, aber vielleicht ist das nicht die ganze Wahrheit ...

Hojo

Dieser düstere Wissenschaftler leitet Shinras Forschungsabteilung. Er ist zwar ein Genie, hat aber keine Skrupel, für seine Experimente Unheil anzurichten. 

Red XIII

Er mag wie ein Raubtier aussehen, aber Red XIII ist so intelligent und eloquent wie ein Mensch. Shinra fing ihn ein und führte an ihm Experimente durch. 

Don Corneo

Dieser wollüstige Kerl beherrscht das Vergnügungsviertel von Midgar. Jeden Abend lässt er Mädchen für die Rolle der nächsten "Mrs. Corneo" vorsprechen. 

Final Fantasy VII Remake

Welt

Final Fantasy VII Remake spielt in Midgar, eine Stadt unter der Kontrolle der Shinra Electric Power Company. Bereits seit Veröffentlichung des Originals ist Midgar ein legendärer Ort und die Entwickler wollten neuen Spielern demonstrieren, warum.

Neue Möglichkeiten

Aufgrund technischer Einschränkungen war ein Großteil der Welt im ursprünglichen Final Fantasy VII nur angedeutet. Wenn beispielsweise ein Bereich verlassen wurde, wurde der Bildschirm schwarz, und dann tauchte man an einem anderen Ort auf, was den Eindruck einer Reise erwecken sollte.

Eines der Ziele von Final Fantasy VII Remake war die vollständige Realisierung dieser legendären Stadt. Die Bereiche sind nun organischer miteinander verbunden und wurden mit enormen Detailreichtum erweitert. Für neue Spieler bietet sich das Bild einer lebendigen Welt, während Fans des Originals neue Bereiche und vertraute Orte in einem völlig neuen Licht sehen.

Mako-Reaktor Nr. 1

Diese Industrieeinrichtung ist das Ziel von Avalanches erstem Sprengstoffanschlag. Es handelt sich um einen riesigen Komplex voller Shinra-Sicherheitspersonal.

Seventh Heaven

Diese Bar ist eine beliebte Institution der Sektor-7-Slums. Sie wird von Tifa betrieben und ist die Operationsbasis von Avalanche in Midgar.

Wall Market

Das berühmteste – und berüchtigtste – Vergnügungsviertel von Midgar ist ein unvergesslicher Ort. Du solltest unbedingt eine Nacht im Honeybee Inn verbringen. Sie wird mit Sicherheit unvergesslich werden.

Der Eisenbahnfriedhof

Dieser Bereich ist voller stillgelegter Züge und unheimlicher Feinde. Der Wind heult durch die Wracks. Es entsteht eine sehr beunruhigende Atmosphäre.

Final Fantasy VII Remake

Kampf

Moderne Möglichkeiten

Beim Original kam das Active-Time-Battle-System (ATB) zum Einsatz, für das die Serie bekannt ist – rundenbasiert, aber mit zeitbasierten Elementen, die Kämpfe gleichzeitig dynamisch und strategisch machten.

Die Gamer von heute erwarten komplexe Wahlmöglichkeiten, und für Final Fantasy VII Remake wollte Square Enix dies ermöglichen. Das Kampfsystem behält das klassische Feeling bei, bietet aber gleichzeitig auch unmittelbare Action in Echtzeit, wobei viele Optionen zur Verfügung stehen, um das Spiel zu variieren. Und so funktioniert's:

Standardangriffe und Combos

Für ein rasantes Kampftempo musst du Schläge in Echtzeit austeilen, Combos nacheinander ausführen und mit der Viereck- und Dreieck-Taste zwischen den Kampfstilen wechseln.

Mit den Fähigkeiten zum Ausweichen und Blockieren kannst du Angriffe abwehren oder zumindest die Auswirkungen reduzieren – aber dazu musst du lernen, die Bewegungen der Gegner zu lesen und schnell auf sie zu reagieren.

Standardangriffe alleine richten wenig Schaden an, haben aber einen wichtigen Zweck: Sie füllen die ATB-Leiste auf.

Die ATB-Leiste

Während du Schläge und Angriffe in Echtzeit austeilst, füllt sich die ATB-Anzeige allmählich. Sobald die Anzeige voll ist, kannst du die X-Taste drücken, was das Befehlsmenü öffnet, das Geschehen dramatisch verlangsamt und dir ermöglicht, Fähigkeiten auszuwählen, Zauber zu nutzen oder Gegenstände zu verwenden.

Limits

Als charakteristischer Supermove der  Serie Final Fantasy kehren Limits in  Final Fantasy VII Remake zurück.

Wenn ein Charakter Unmengen von Schlägen eingesteckt hat, werden diese Alles-oder-Nichts-Fähigkeiten im Befehlsmenü angezeigt. Einige verursachen verheerende Schmerzen, andere heilen oder stärken die Party – egal, welche Fähigkeit du einsetzt, sie kann den Kampf für dich entscheiden.

Klassischer Modus

Vielleicht konzentrierst du dich im Kampf auch lieber auf die Strategie, anstatt auf kurzweilige Action-Einlagen. Aus diesem Grund hat der Entwickler den klassischen Modus implementiert.

In diesem Modus finden Bewegungen und Kämpfe der Figuren automatisch statt, sodass sich der Spieler auf das Erteilen von Befehlen im Pause-Menü konzentrieren kann. Das Wichtigste sind Auswahlmöglichkeiten – dies ist eine Möglichkeit für Spieler, die weniger Wert auf Action legen oder für Fans des Originalspiels, die rundenbasierte Kämpfe bevorzugen.

Materia

Diese glühenden Kugeln aus kristallinem Mako verleihen Figuren unglaubliche Kraft. Verschiedene Arten von Materia können während des Spiels gesammelt und in Waffen- und Rüstungsfelder eingesetzt werden.

Magie-Materia

Grüne Materia ermöglicht es Figuren, nützliche Zaubersprüche einzusetzen. Je nachdem, welche Materia du findest und anlegst, kannst du entweder Feuer auf Feinde schleudern, sie mit Blitzen bekämpfen und sogar deine Gesundheit wiederherstellen. Wenn du Materia verwendest, verbessert sich diese im Laufe der Zeit, sodass du stärkere Versionen dieser Zaubersprüche einsetzen kannst.

Befehls-Materia

Diese leuchtend gelbe Materia verleiht jedem, der sie verwendet, nützliche Fähigkeiten. Mit der Feindtechnik-Materia haben Spieler beispielsweise die Möglichkeit, bestimmte Angriffe ihrer Feinde zu kopieren, während die Analyse-Materia Schwachstellen der Gegner anzeigt.

Beschwörungs-Materia

Mit diesen roten Kugeln können die Figuren mächtige Verbündete für Kämpfe herbeirufen. Während des Kampfes füllt sich eine Leiste auf – sobald sie aufgeladen ist, kannst du auf diese Unterstützung zurückgreifen. Die Verbündeten kämpfen selbstständig, aber du kannst ihnen über ATB Befehle erteilen. Wenn es für sie an der Zeit ist, wieder zu verschwinden, entfesseln sie einen finalen, superstarken Move.

Party-System

Während die Hauptgeschichte von Final Fantasy VII Remake Cloud Strife folgt, wirst du zumeist von bis zu zwei zusätzlichen Figuren unterstützt. Jede trägt durch eigene Fähigkeiten, Stärken, Dialoge und mehr zum Abenteuer bei.

Einzigartige Fähigkeiten

Jede spielbare Figur in Final Fantasy VII Remake hat einen unverkennbaren Kampfstil und eine persönliche Waffe, von Clouds legendärem Panzerschwert über Barrets Waffenarm und Tifas akrobatischen Kampfkünsten bis hin zu Aeriths Fernangriffen.

Die Fähigkeiten bestimmter Figuren sind in bestimmten Situationen unverzichtbar – Schusswaffen sind gegen Fernkämpfer nützlich, während Nahkampfangriffe größere Feinde betäuben können. Es ist immens wichtig, zu wissen, welche Figur in welchem Szenario verwendet werden sollte. 

Party-Mitglieder wechseln

Um dies auszunutzen, kannst du im Kampf zwischen den einzelnen Mitgliedern wechseln, indem du die rechte oder linke Richtungstaste antippst. Du kannst mit der L2- und R2-Taste auch Befehle an Figuren ausgeben, die du nicht direkt steuerst.

Feinde treten oft in großen Gruppen mit unterschiedlichen Angriffen und Fähigkeiten auf. Bei vielen größeren Feinden sind komplexe Angriffe nötig, um sie auszuschalten. Bleibe flexibel und reagiere schnell – und achte auf Hinweise, die du gelegentlich von den Party-Mitgliedern erhältst.

Zusammenarbeit

Das Überwinden härterer Gegner erfordert ein wenig strategische Finesse, und Überleben erfordert Teamarbeit. 

Party-Mitglieder können durch bestimmte feindliche Angriffe außer Gefecht gesetzt werden – z. B. physisch durch einen großen Bossgegner eingeklemmt oder betäubt werden – und wenn sie zu viele Treffer kassieren, brechen sie vollständig zusammen.

Wenn ein Mitglied der Party ausgeschaltet wurde, kannst du zu einem anderen wechseln, um das erste allmählich wieder in den Kampf zu bringen, denn: Auch die beste Strategie führt nicht zum Erfolg, wenn die gesamte Party niedergeschlagen wurde!

Final Fantasy VII Remake

Geschichte

Avalanche

Die ersten Kapitel von FINAL FANTASY VII konzentrieren sich auf die Aktionen der Anti-Shinra-Gruppierung Avalanche. Cloud Strife, ehemaliges Mitglied von Shinras SOLDAT-Eliteeinheit und jetzt ein Söldner, unterstützt diese Organisation, ohne die gewaltigen Auswirkungen dieser Entscheidung zu erahnen, die ihn erwarten.

Die Shinra Electric Power Company

Die Shinra Electric Power Company ist ein korruptes Unternehmen, das Energie direkt aus der Lebenskraft des Planeten bezieht.

Das Unternehmen wird vom rücksichtslosen Präsident Shinra geleitet, der durch den Vorstand aus Heidegger, Scarlet und Palmer unterstützt wird. Sie alle haben bewiesen, dass sie vor nichts zurückschrecken, um ihre Ziele zu erreichen.

Sephiroth und SOLDAT

Sephiroth gilt als das beste Mitglied der SOLDAT-Eliteeinheit von Shinra. Seine großen Taten im Krieg mit Wutai haben ihn zu einem Helden gemacht – und er hat viele mutige Jugendliche dazu inspiriert, SOLDAT beizutreten.

Es wird angenommen, dass Sephiroth während einer geheimen Mission starb, aber das ist möglicherweise nicht die gesamte Geschichte. Was verbindet ihn mit der Vergangenheit von Cloud und Tifa?

DIGITAL KAUFEN

Im PlayStation Store kaufen

Das komplette Basisspiel mit dem vollständigen ersten Teil der Saga des Final Fantasy VII Remake.

Enthält alle Inhalte der Standard Edition sowie ein digitales Artbook und den Mini-Soundtrack plus die Beschwörungssubstanzen für Karfunkel und Kaktor.