Triangle Circle Shapes
Square Cross Shapes

Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots

Nur für PlayStation
  • PS3

Snake ist zurück und besser denn je in "Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots" für PlayStation 3.

  • Erscheinungsdatum: Jetzt erhältlich
  • Genre: Action
  • Herausgeber: Konami
  • Entwickler: Konami
    Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots screenshot 9
    "Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots" bildet das Finale von Hideo Kojimas "Metal Gear Solid"-Saga und spielt in einer von Kriegen zerstörten Welt der Zukunft, in der riesige Unternehmen mit Armeen aus handverlesenen Söldnern um die Vorherrschaft kämpfen.

    Der Spieler erlebt diese verwüstete Welt durch die Augen eines gealterten Solid Snake, der beauftragt wurde, eine Reihe von wichtigen Gebieten auf der ganzen Welt zu infiltrieren, darunter der Nahe Osten und Südamerika.

    Das epische Ende von Snakes Geschichte bietet bahnbrechende Kampfelemente, ein verbessertes Steuerungssystem, das ein nie dagewesenes Maß an Kontrolle über den gealterten Helden ermöglicht, und schließlich die Auflösung der wichtigsten Handlungsstränge und offenen Fragen.

    Für seine letzte Mission muss Snake um die ganze Welt reisen, um seinen Erzfeind, Liquid Ocelot, zu finden. Ausgestattet mit neuen Ausrüstungsgegenständen und Fähigkeiten muss Solid Snake versuchen, das Kriegsgeschehen zu seinen Gunsten zu entscheiden, und das Chaos der Schlacht dazu benutzen, tief ins feindliche Gebiet vorzudringen.

    • Bekämpfe die brandneue "Beauty and the Beast"-Einheit aus beispiellosen Schurken: Laughing Octopus, Raging Raven, Crying Wolf und Screaming Mantis.
    • Das Spiel präsentiert zahlreiche Neuheiten, darunter den ferngesteuerten Droiden "Metal Gear Mk. II" , ein verbessertes CQC-(Close Quarters Combat)-Nahkampfsystem und Snakes OctoCamo-Tarnanzug.
    • Freu dich auf ein Wiedersehen mit beliebten Protagonisten der Spielereihe wie Meryl Silverburgh, Raiden, Hal "Otacon" Emmerich und Roy Campbell.

    Solid Snakes letztes Gefecht

    Mit dem umfangreichen Meisterwerk "Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots" endet Hideo Kojimas epische Spielereihe auf unvergessliche Art und Weise.

    Seit seinem ersten Auftritt auf PlayStation im Jahre 1999 hat Solid Snake ganz schön viel erlebt. Erinnerst du dich noch an die Geschehnisse auf Shadow Moses, wo er von Revolver Ocelot gefangen genommen und mit Stromstößen gefoltert wurde? Als ihm endlich die Flucht gelang, entdeckte er, dass er mit dem tödlichen FoxDie-Virus infiziert worden war. Zu allem Überfluss musste er auch noch den Abschuss einer Atomwaffe verhindern.

    Ein anderes Mal geriet Solid Snake mitten in einen Kampf zwischen einer russischen Terroristengruppe unter dem Kommando von Sergei Gurlukovich und Revolver Ocelot, der vom verstorbenen Liquid Snake besessen ist. Es gelang ihm gerade noch, von Bord eines sinkenden Öltankers zu flüchten.

    Nur wenige Spielereihen sind so mythenreich wie "Metal Gear Solid", das mit an Dickens erinnernde Figuren, cleveren Dialogen und unvorhersehbarer Handlung besticht. "Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots" ist nicht zwangsläufig das Ende der Saga, doch es ist auf alle Fälle Solid Snakes letzte Mission - und sie ist ein echter Knaller.

    Die Welt befindet sich im Krieg

    Im Jahr 2014, fünf Jahre nach den Ereignissen von "Metal Gear Solid 2", ist die Welt zu einem trostlosen Ort geworden. Der Aufstieg der Nanotechnologie und gelockerte Beschränkungen für militärische Interventionen im Ausland haben zu einem Aufstand privater Militärorganisationen (PMCs - Private Military Companies) geführt, die für Unternehmen Stellvertreterkriege führen. Liquid Ocelot bedient die Nanomaschinen, die die PMCs unter Kontrolle halten. Seine Privatarmee ist beinahe so groß wie das Heer der Vereinigten Staaten von Amerika und plant eine Revolte. Die Zeit wird knapp, und Roy Campbell schickt einen vorzeitig gealterten und zunehmend desillusionierten Solid Snake in den Nahen Osten, um Liquid auszuschalten ...

    Was das Gameplay angeht, macht MGS 4 seinen Vorgängern alle Ehre: Auch hier wird der typische Schleichstil beibehalten, doch diesmal befindest du dich im Krieg. Statt in stillen Gängen bewegst du dich nun mitten auf einem Schlachtfeld, auf dem Rebellen gegen PMCs kämpfen. Um nicht entdeckt zu werden, musst du nicht nur ganz genau über die Position der PMC-Soldaten Bescheid wissen, sondern auch die allgemeine Kampfentwicklung einschätzen können. Snake nähert sich z. B. einmal einer PMC-Straßensperre, die von Rebellentruppen angegriffen wird. Du hast jetzt mehrere Möglichkeiten: Du kannst hoffen, dass die Rebellen die PMC-Soldaten lange genug ablenken, sodass Snake unbemerkt vorbeischleichen kann, dich auf die Seite der Rebellen schlagen, sie beim Angriff unterstützen und dich als Gegenleistung unter ihren Schutz stellen lassen, oder dich über die Dächer durchschlagen, wobei aber das Risiko besteht, entdeckt und aus der Luft angegriffen zu werden.

    Vorsichtig durchs Gelände zu schleichen ist meist der beste Weg. Es gibt aber auch Situationen, in denen Snake keine Wahl hat und zur Waffe greifen muss. Das Zielerfassungssystem wurde verfeinert. Auf dem Schlachtfeld verstreut herumliegende Waffen können aufgesammelt oder vom Waffenhändler Drebin erworben werden. Und wie kann sich Snake das wohl leisten? Genau, er verkauft aufgesammelte, nicht benötigte Waffen gegen Bares.

    All dies geschieht im ersten von insgesamt sechs Akten des Games. Im weiteren Spielverlauf kommt es zu genialen Veränderungen des Gameplays, die hier jedoch nicht vorweggenommen werden sollen. Nur so viel sei verraten: In den späteren Akten des Spiels wimmelt es nur so von verblüffenden Gameplay-Änderungen, und besonders der dritte Akt ist ein wahres Glanzstück von Hideo Kojima und seinem Team.

    Anpassung ist alles

    Natürlich gibt es auch wieder jede Menge Details wie z. B. den Octocamo-Anzug, der sich wie ein Chamäleon automatisch dem jeweiligen Hintergrund oder Boden anpasst, gegen den sich Snake presst, oder den kleinen Roboter Metal Gear Mk. 2, der über Stealth-Fähigkeiten verfügt. Snake kann ihn auf Erkundungen entsenden. Außerdem bietet das Spiel ein hervorragendes Anpassungssystem für Waffen und einen atmosphärischen Soundtrack aus der Feder von Harry Gregson-Williams, dem es gelang, die vom Spieler gefühlte Anspannung optimal in der Musik einzufangen.

    Nicht zu vergessen der geniale ironische Humor, der bei manchen Dialogen durchscheinen lässt, dass es sich hier um ein Videospiel handelt, die reptilienähnlichen Metal Gears, die wie aus dem Nichts auftauchen und dir einen ordentlichen Schreck einjagen, die fesselnden Kämpfe mit Endgegnern, von denen jeder anders und nur mit größtem Einfallsreichtum zu besiegen ist, und die Tatsache, dass "Metal Gear Solid 4" eines der optisch attraktivsten Spiele für PlayStation 3 ist.

    Diese überaus kreative Veröffentlichung ist technisch unglaublich beeindruckend und stellt ein würdiges Ende für die PlayStation-Kultreihe dar. Erfahrung ist ein Wort, dass bei Spielbeschreibungen häufig verwendet wird und noch nie so passend war: Kaum ein anderer Titel vereint Handlung, mitreißendes Gameplay und Sinn für Humor so harmonisch wie MGS.

    Wir werden dich nie vergessen, Snake. Ohne den mürrischen Protagonisten werden "Metal Gear"-Spiele nicht mehr dasselbe sein, aber solange die Reihe in den Händen von Kojima und seinem Team liegt, kannst du sicher sein, dass auch jeder zukünftige Titel genauso bahnbrechend sein wird. Snake war immer für geräuschloses Anschleichen berühmt, doch jetzt verlässt er uns mit einem Paukenschlag.

    • Dolby 5.1

      Dolby 5.1

    • Spieler

       Spieler

    • Netzwerk-Funktionen

      Netzwerk-Funktionen

    • Mit Download-Inhalten

      Mit Download-Inhalten

    • 720p

      720p

    • Netzwerk-Gameplay

      Netzwerk-Gameplay

    •  
    •  
    •  
    •  
     
     

    In Action sehen

    Videos & Screenshots